Neue DG-Mail-Version für Notes 10.0

Diesen Beitrag teilen

Suchen Sie in dg mail nach Notizen:

Wenn das Produkt dg mail for Notes im Einsatz ist, bietet der WebClient den Benutzern jetzt die Möglichkeit, im Archiv nach persönlichen E-Mails zu suchen. Dazu müssen Einstellungen in der dg connect WCF-Konfigurationsdatei sowie in den entsprechenden Benutzerobjekten im Active Directory vorgenommen werden. Mit entsprechender Berechtigung ist es auch möglich, in allen archivierten Postfächern nach E-Mails zu suchen. Diese Berechtigung zur Suche in allen Postfächern muss individuell vom Administrator für die entsprechenden Benutzer im dg hyparchive UserAdmin erteilt werden. Alternativ zur Recherche besteht auch die Möglichkeit, durch eine hierarchische Darstellung der archivierten E-Mails zu navigieren. Notes-Mails werden in dg hyparchive im Notes-eigenen NSF-Format gespeichert. Außerdem werden die ersten 32 KB des Mailtextes in die Indexdaten aufgenommen. Standardmäßig wird die Mail anhand der Indexdaten im WebClient angezeigt. Alternativ kann auch die komplette Mail in PDF konvertiert und on-the-fly angezeigt werden. Für die Umstellung ist es erforderlich, dass auf dem Webserver mindestens ein Notes-Client installiert ist und die OutsideIn-Technologie von Oracle auch für den Einsatz im dg hyparchive-Webclient lizenziert ist.

Anzeige von IBM Notes-Mails:

Notes-Mails werden in dg hyparchive im Notes-eigenen NSF-Format gespeichert. Außerdem werden die ersten 32 KB des Mailtextes in die Indexdaten aufgenommen. Standardmäßig wird die Mail anhand der Indexdaten im WebClient angezeigt. Alternativ kann auch die komplette Mail in PDF konvertiert und on-the-fly angezeigt werden. Für die Umstellung ist es erforderlich, dass auf dem Webserver mindestens ein Notes-Client installiert ist und die OutsideIn-Technologie von Oracle auch für den Einsatz im dg hyparchive-Webclient lizenziert ist.

Systemüberwachung:

Informiert den Administrator über systemkritische Fehler.

Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit für Administratoren und Endbenutzer:

  • Verwaltungsdatenbank: Die Benutzeroberfläche zum Konfigurieren der Standardeinstellungen und der Einstellungsvorlagen wurde überarbeitet. Das dg-Mail-Logging wurde überarbeitet und erweitert.
  • Anfragebearbeitung: Schlägt die Anfragebearbeitung fehl, wird sie automatisch neu gestartet. Erst wenn alle Versuche fehlgeschlagen sind, wird die Anfrage mit dem Status Fehler gespeichert. Beim Nachladen wird deutlicher angezeigt, ob es sich um einen Dateianhang oder um eine E-Mail handelt, die nachgeladen wird.
  • Suche: Suchabfragen können vom Administrator aus der Verwaltungsdatenbank heraus gestartet werden. Das Nachladen von E-Mails zur Wiederherstellung kompletter Postfächer wurde optimiert und dokumentiert. Die Prüfung der Zugriffsrechte für die Suche über alle Postfächer wurde überarbeitet.